Weihnachtsturnier: Zwei Spieler, aber nur ein Schläger

2016_12_weihnachtsturnier

Ja, Badminton kann manchmal ziemlich komisch aussehen. Vor allem dann, wenn der SC Uttenreuth seine Weihnachtsfeier mal wieder mit einem kleinen Turnier einläutet. Auch diesen Dezember hatten es die Regeln in sich: Mal mussten zwei Doppelpartner mit einem Schläger auskommen und sich diesen während der Ballwechsel hin und her reichen, mal mussten Rechtshänder mit der linken Hand (und umgekehrt) spielen. Zu grotesken Szenen kam es naturgemäß auch, wenn zwei am Handgelenk aneinander gebundene Doppelpartner spielen mussten. Jugendtrainer Michael Eichhammer hat ein paar Eindrücke im Video festgehalten:

Einmal mehr erwiesen sich diese Handicaps aber als Spaßgarantie. Vor allem die Schüler und Jugendlichen waren in Scharen zum Weihnachtsturnier in die Uttenreuther Halle gekommen. Bei ihnen siegten am Ende und Tom Meyer und Niels Haase. Turnier-Gewinner bei den Erwachsenen wurden Hannah Göbel und Jonas Grün.

Natürlich wurde nicht nur gespielt, sondern auch gefeiert: Beim Griechen „Zum Schlößla“ konnten sich die Spieler bei Souvlaki und Metaxa stärken. Auf Handicaps, die ihnen das Essen erschwert hätten, wurde glücklicherweise verzichtet.

M.K.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.