Rottendorf: Turniererfahrungen zahlen sich für die Jugend aus

Mit sieben Jugendlichen fuhren wir diesmal nach Unterfranken, um beim nächsten Regional-Ranglistenturnier Erfahrungen zu sammeln. Deutlich zu sehen war, dass seit dem Turnier in Herzogenaurach viel gelernt wurde, denn unsere jungen Aktiven landeten meist im guten Mittelfeld. Zwar mussten sich Gregor und Olli mangels Einzel-Praxis mit hinteren Plätzen begnügen, dafür konnten sich Talea und überraschend Christoph (bei seinem allerersten Turnier) nach vorne spielen. Bei etwas Losglück wäre Telea nicht schon im Halbfinale U13, sondern erst im Finale auf die späteren Sieger getroffen, so dass sie den zweiten Platz verpasste. Aber im Einzel und mit ihrer Nürnberger Partnerin Yian Gu im Doppel landete sie jeweils auf Platz 3. Ihr nach tat es Christoph mit einem dritten Platz im Jungendoppel U13 an der Seite von Attila Petrovic aus Rothenburg. Und auch im Einzel konnte er gut mithalten: Als Ungesetzter gleich in der ersten Runde von dem Drittgesetzten besiegt und in die Gruppe 9-16 gedrängt, räumte er anschließend kräftig auf, gewann nur noch und belegte schließlich den neunten Platz.

P.N.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.