Enge Spiele, jubelnde Sieger: Das Erlanger Sommerturnier 2019

Die Zeiten, in denen die aktuellen Spielergebnisse noch auf Papier ausgedruckt und immer wieder neu ausgehängt werden mussten, sind auch beim SC Uttenreuth vorbei: Drei Bildschirme zeigten beim Erlanger Sommerturnier den Teilnehmern digital und ich Echtzeit, wo genau sie während der Gruppenphase in der Tabelle standen oder welcher Gegner in der K.O.-Runde auf sie wartete.

Erneut beste Spielerin des Turniers: Iryna Pietsch.

116 Spielerinnen und Spieler konnte der SC Uttenreuth beim diesjährigen, dem inzwischen 14. Erlanger Sommerturnier in Spardorf begrüßen. Sie maßen sich in drei Klassen – vom Hobbyspieler bis zum Bayernliga-Crack. Am Ende hieß die beste Spielerin wie schon im Vorjahr Iryna Pietsch, den Wanderpokal für die beste Mannschaft holte sich der ATSV Erlangen. Die Gastgeber konnten sich besonders über die Leistung von Emilia Trautmann freuen, die die Dameneinzel der Klasse C als Siegerin beendete.

Für den reibungslosen Verlauf des Wettbewerbs sorgte die eingespielte Turnierleitung um Michael Eichhammer, Paul Meyer, Marc Wörlein und Philip Spengler. Die im Vergleich zum Vorjahr etwas geringere Teilnehmerzahl – 2018 waren es 142 Spieler – machte es ihnen diesmal etwas leichter, den Spielbetrieb zu managen. Ordentlich zu tun hatten auch die vielen ehrenamtlichen Kantinenhelferinnen und -helfer, die die Spieler mit Getränken und Essen versorgten.

Die Ergebnisse der einzelnen Disziplinen sind im Detail unter diesem Link zu finden, mehr Fotos gibt es hier. Hörenswert ist auch ein Podcast der Erlanger Nachrichten, die ein Interview mit der Uttenreuther Spielerin Hannah Göbel geführt haben.

M.K.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.