AirBadminton: SC Uttenreuth bewirbt sich für Pilotprojekt

Alle Infos gibt es hier: Der Bayerische Badminton-Verband informiert auf seiner Homepage über AirBadminton.

Corona macht es allen Badmintonspielern gerade schmerzhaft bewusst: Einfach draußen zu spielen, wenn die Hallen geschlossen sind, funktioniert nicht, die Federbälle sind einfach zu leicht für den Zweck. Die gute Nachricht: Inzwischen gibt es eine Outdoor-Alternative – AirBadminton. Gespielt wird mit einem Ball, der eigens fürs Freie konzipiert wurde.

Um ihnen den Weg zum AirBadminton zu ebnen, will der Bayerische Badminton-Verband seine Mitgliedsvereine nun mit Spielfeld-Equipment wie Netzen, Linienbändern oder AirShuttles unterstützen. Der SC Uttenreuth hat gegenüber dem Verband jetzt sein Interesse für das dreijährige Förderprojekt angemeldet – und hofft, bald auch im Freien die Bälle sausen lassen zu können.

Mehr Infos zum AirBadminton gibt es auf der Homepage des BBV. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.